Zebrafinken – kleine Flugkünstler mit großen Ansprüchen

by anika on 31. Mai 2010 · 0 comments

Zebrafinken

Zebrafinken sind lebhafte, kleine Gesellen, die mittlerweile sehr gerne als Haustiere gehalten werden. Leider jedoch meist nur in einem handelsüblichen Käfig, in dem sich die Vögel kaum bewegen können.

Dieser Artikel soll Ihnen die Flugkünstler ein wenig näher bringen und Ihnen erläutern, was von Ihnen als guter Zebrafinkenhalter verlangt wird.

Was gibt es grundsätzlich zu bedenken?

Vögel, die in freier Wildbahn den gesamten Luftraum ihrer Heimat zur Verfügung hätten, in einzusperren, löst nach wie vor zwiespältige Gefühle aus. Schließlich assoziiert man kein Tier mehr mit der Freiheit als den Vogel. Hier bilden auch Zebrafinken keine Ausnahme. Daher sollte man, wenn man die Flugkünstler als Haustiere hält, diesen zumindest soviel Flugraum wie möglich zur Verfügung zu stellen.

Hier eignet sich am besten eine großzügig bemessene Voliere oder noch besser ein eigenes Zimmer mit Zugang zu einer Außenvoliere für den Sommer. Können Sie diese Anforderung aufgrund von Platzproblemen nicht erfüllen, gilt es eine Entscheidung zum Wohl der Tiere zu treffen und vielleicht auch auf die Anschaffung dieser zu verzichten, bevor die Vögel nicht annähernd tiergerecht gehalten werden können.

Welche Konsequenzen bringt die Zebrafinkenhaltung mit sich?

Häufig werden Zebrafinken, wie viele andere Haustiere auch, aus einer Laune heraus gekauft, ohne sich über die Konsequenzen im Klaren zu sein, die die Anschaffung mit sich bringt. Wenn Sie die finanziellen Mittel und den Platz haben, Ihren Zebrafinken eine artgerechte Unterkunft bereitzustellen, ist die erste Hürde bereits überwunden.

Jedoch sollten Sie sich auch darüber im Klaren sein, dass die Vögel jeden Tag versorgt werden müssen und Sie auch im Urlaub oder bei Krankheit jemanden brauchen, der die Versorgung fachkundig und zuverlässig übernimmt. Zum anderen ist gerade mit Vögeln häufig eine gewisse “Lärmbelästigung” verbunden und auch Schmutz, Staub und Federn verteilen sich gerne auch einmal außerhalb der Voliere.

Eine weitere Konsequenz ist, dass sich die Tiere relativ leicht vermehren und Sie im Fall des Falles zuverlässige Abnehmer für die Zebrafinken benötigen. Die Vögel bleiben auch in Haustierhaltung eher scheu und sind daher vor allem zum Beobachten und nicht zur direkten Beschäftigung geeignet.

Sind Zebrafinken geeignete Haustiere für Sie?

(Foto: © Kurt / PIXELIO)

Ähnliche Beiträge:

Keine Einzelhaltung bei Wellensittichen | Welches Haustier passt zu mir | Ratten – Vorurteile sollten nicht abschrecken | Was muss der gute Deguhalter vor der Anschaffung wissen? | Haustierurlaub |

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

*

Previous post:

Next post: