Ratten – Vorurteile sollten nicht abschrecken

by anika on 10. Mai 2010 · 2 comments

Ratten

Ratten werden von vielen Menschen immer noch mit einem gewissen Ekel betrachtet. Schließlich galten die klugen Tiere lange Zeit als Krankheitsüberträger, die die Pest und andere Seuchen zu den Menschen brachten. Auch heute noch haben viele Menschen Sorge, dass Ratten als Haustiere Keime und Krankheiten übertragen könnten.

Diese Angst ist jedoch unbegründet. Eher das Gegenteil ist der Fall. Bei rein als Haustieren gehaltenen Ratten ist die Wahrscheinlichkeit um einiges größer, dass diese sich beim Menschen zum Beispiel mit Erkältungen anstecken, als dass der Besitzer durch die Tiere irgendwelche Krankheiten erleidet.

Des Weiteren werden folgende Vorurteile gegen die Rattenhaltung gerne vorgebracht:

Schon der Anblick allein ist abstoßend

Diesen Eindruck gewinnen viele Menschen, weil sie immer das Bild von ganzen Massen dieser Tiere in Kanalisationen vor sich haben, wie man es in Film und Fernsehen häufig zu sehen bekommt. Verbannen Sie dieses Bild einmal aus Ihrem Kopf und sehen Sie sich die Ratten an, die heute als Haustiere gehalten werden. Diese haben mit den Horrorvorstellungen aus den Medien wirklich nichts zu tun.

Ratten sind unrein und stinken

Ratten sind sehr reinliche Tiere und keineswegs schmutziger als beispielsweise eine Katze. Die Tiere putzen sich regelmäßig und wenn Sie, wie bei jedem anderen Kleintier auch, den Käfig regelmäßig reinigen, dann kann auch nicht mehr von Geruchsbelästigung gesprochen werden.

Ratten wurden auf Krebsanfälligkeit gezüchtet

Eine Ratte in Heimtierhaltung hat eine durchschnittliche Lebenserwartung von zwei bis drei Jahren. In freier Wildbahn erreichen die Tiere aufgrund von natürlichen Feinden meist nur ein Alter von etwa einem Jahr. Krebs tritt jedoch in steigendem Maße in höherem Lebensalter auf, weshalb Ratten als Haustiere relativ oft an dieser tückischen Krankheit leiden. Mit der Zucht hat das jedoch nichts zu tun, sondern liegt schlicht und einfach in der Genetik (ähnlich wie beim Menschen auch) und der gestiegenen Lebenserwartung begründet.

Ob Ratten die richtigen Haustiere für Sie sind, können nur Sie selbst entscheiden. Darüber welche Bedürfnisse die Tiere haben, erhalten Sie in folgenden Artikeln noch zahlreiche Informationen.
.
Bei der Wahl ob Ratten oder nicht, sollten Sie sich jedoch nicht von schon lange überholten Vorurteilen leiten lassen.

Was denken Sie?
(Foto: © Velve / PIXELIO)

Ähnliche Beiträge:

Haustier Ratgeber | Meerschweinchen – perfekte Haustiere für Kinder? | Was muss der gute Deguhalter vor der Anschaffung wissen? | Zwergkaninchen – artgerechte Gehege bauen | Chinchillas kaufen – was beachten? |

{ 2 comments… read them below or add one }

renate Mai 20, 2010 um 16:09

Das ist ja ein hübsches Tierchen. Nur – bei mir würde es vermutlich nicht lange leben.
Ich finde Mäuse übrigens auch ganz niedlich und verstehe überhaupt nicht, warum manche (viele) Frauen schreiend vor ihnen davon laufen.
Schon so manchem Mäuschen habe ich das Leben gerettet.

Viele Grüße – Renate

Antworten

Anika Mai 25, 2010 um 05:56

Verstehe ich auch nicht, aber ich habe z. B. auch kein Problem mit Spinnen. ;-)

Antworten

Leave a Comment

*

Previous post:

Next post: