Meerschweinchen – Ernährung gesund und ausgewogen gestalten

by anika on 24. Juli 2010 · 0 comments

Meerschweinchen Garten

Meerschweinchen kommen ursprünglich aus den Anden in Peru, einer eher kargen Gegend, in der nur ein begrenztes Nahrungsangebot zu Verfügung steht. Dieses enthält aber alles, was die Tiere zu einem gesunden Leben benötigen. In der Heimtierhaltung werden die Meerschweinchen häufig mit zuviel des Guten oder auch einfach nur falsch versorgt.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie die Ernährung Ihrer Meerschweinchen gesund und ausgewogen gestalten.

Meerschweinchen: Ernährung vorwiegend mit Heu und Gras

Meerschweinchen benötigen eine rohfaserreiche Ernährung, die zum größten Teil aus Heu oder auch aus frischem Gras bestehen sollte. Heu kann in unbegrenzter Menge zur Verfügung stehen, an Gras müssen die Tiere erst gewöhnt werden. Danach gibt es hier aber auch keine Einschränkungen, die Menge betreffend. Es ist völlig normal, dass etwa 50 % des Heus nicht gefressen werden. Meerschweinchen selektieren das Futter und fressen so nur das, das auch wirklich gut und nahrhaft für sie ist. Entfernen Sie das übrige Heu und ersetzen Sie es durch frisches.

Meerschweinchen: Ernährung mit Frischfutter

Neben der Grundnahrung benötigen Meerschweinchen auch täglich eine Portion Frischfutter, also vorwiegend Gemüse, selten Obst, um ausreichend mit Flüssigkeit, Vitaminen, Eiweiß und Kohlehydraten versorgt zu sein. Frischfutter sollten Sie stets gründlich waschen und auf min. 3 Mahlzeiten am Tag aufteilen, da es sonst den Stoffwechsel der Meerschweinchen zu sehr belastet. Übergewichtige Meerschweinchen sollten nur wenig Knollengemüse erhalten. Gerade im Winter ist es empfehlenswert, ausreichend Gemüsesorten füttern, die viel Vitamin C enthalten, wie z. B. Fenchel oder Paprika. Eine Aufstellung über generell empfehlenswerte Gemüsesorten finden Sie in dieser Gemüseliste.

Meerschweinchen: Ernährung mit Kräutern

Vor allem zur Versorgung mit Vitamin C benötigen Meerschweinchen täglich Kräuter, wie zum Beispiel Löwenzahn, Petersilie und Basilikum.

Trockenfutter?

Trockenfutter ist zur gesunden Ernährung von Meerschweinchen nicht geeignet und nur in Ausnahmefällen als Kraftfutter angebracht. Zu diesen Ausnahmefällen gehören beispielsweise ganzjährige Außenhaltung und Trächtigkeit. Hier sollten Sie jedoch auch darauf achten, gesundes Trockenfutter zu füttern.

Vitaminpräparate?

Vitaminpräparate, vor allem zur Versorgung mit Vitamin C, sind bei gesund und ausgewogen ernährten Tieren in der Regel nicht notwendig und können sogar schädlich sein. So führt eine Übervitaminisierung mit Vitamin C bei Meerschweinchen z. B. häufig zu Nierenschäden und Blasensteinen.

Ernähren Sie Ihre Meerschweinchen gesund?

(Bild: Wolfgang Wehl, pixelio.de)

Ähnliche Beiträge:

Mongolische Rennmäuse – Ernährung gesund und artgerecht gestalten | Degu – Ernährung muss gesund und ausgewogen sein | Meerschweinchen – Gehege artgerecht gestalten | Meerschweinchen – perfekte Haustiere für Kinder? | Zwergkaninchen gesund ernähren |

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

*

Previous post:

Next post: