Kornnatter – Haltung im tiergerechten Terrarium

by anika on 6. Juli 2010 · 1 comment

Kornnatter

Kornnattern sind sehr interessante Tiere und auch für Anfänger geeignet, wobei Sie sich natürlich auch hier vor der Anschaffung gründlich informieren sollten, um den Tieren ein möglichst artnahes Leben zu ermöglichen. Dazu heißt es natürlich auch und vor allem das Terrarium den Bedürfnissen der Schlangen entsprechend zu gestalten.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie das Terrarium beschaffen sein muss, damit sich Ihre Kornnatter bei Ihnen rundum wohlfühlt.

Kornnatter – Haltung im Terrarium

Kornnattern werden, wie die meisten Reptilien in Terrarien gehalten, die bei einem oder zwei Tieren eine Mindestgröße von 100 x 60 x 80 (Länge x Tiefe x Höhe) aufweisen sollten. Natürlich sind bei der Größe nach oben keine Grenzen gesetzt.

Beleuchtung

Kornnattern sind dämmerungs- und nachtaktiv und benötigen daher einen Tag-/Nachtrhythmus, den Sie bei Kornnatter Haltung im Terrarium ebenfalls nachahmen sollten. Dies erreichen Sie durch eine Neonröhre und Spotstrahler, die mittels Zeitschaltuhr gesteuert werden. Am besten ist es, wenn Sie dabei die Beleuchtungszeit der Jahreszeit anpassen, also im Winter für eine Beleuchtung von acht bis neun Stunden sorgen, die Sie im Sommer dann auf zwölf bis dreizehn Stunden am Tag steigern. Auch eine ganzjährige Beleuchtung in einem Zeitrahmen von zwölf bis dreizehn Stunden am Tag ist möglich.

Temperatur

Die im Terrarium integrierten Spotstrahler sorgen im Idealfall für die richtige Temperatur im Domizil, was 24 bis 28 Grad im Terrarium und 30 bis 32 Grad unter den Spotstrahlern bedeutet. Um den bereits genannten Tag-/Nachtrhythmus zu simulieren, darf die Temperatur in der Nacht durchaus auf 19 bis 21 Grad abfallen. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie die Spotstrahler mit einem Schutzkorb versehen, da diese sehr heiß werden und die Schlangen verletzen könnten, sollten sich diese um die Wärmequelle wickeln.’

Luftfeuchtigkeit

Die relative Luftfeuchtigkeit im Terrarium Ihrer Kornnatter sollte bei etwa 50 bis 60 Prozent liegen und in der Nacht auf 70 Prozent ansteigen. Dies erreichen Sie, indem Sie das Innere des Terrariums teilweise mit Wasser besprühen. Stellen Sie aber sicher, dass ein Teil des Kastens trocken bleibt und sie auch die Kornnatter nicht besprühen.

Bodengrund und Einrichtung

Als Bodengrund bei der Kornnatter Haltung eignen sich verschiedene Dinge, wie etwa sterilisierte Pinienrinde, Kokoschips, Moos, Buchenspäne, sterilisierte Walderde und ähnliche Materialien. Zudem sollte das Terrarium mit ausreichend Liege- und Kletterflächen aus nicht verrottbaren Hölzern ausgestattet sein. Hierfür eignen sich beispielsweise Mangrovenwurzeln oder Kork. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Tiere über ausreichend Rückzugsmöglichkeiten verfügen, was Sie zum Beispiel mit Pflanzen unterstützen können. Ein Wassernapf für die Schlangen sowie ein Thermo-Hygrometer zur Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsmessung sollte ebenfalls nicht fehlen.

Viele weitere Infos zu den interessanten Tieren bietet auch misterblogger.

Wie halten Sie Ihre Kornnattern?

(Bild: Nadja / pixelio.de)

Ähnliche Beiträge:

Skinke im Terrarium – das ist bei der Haltung zu beachten | Grundgedanken zur Haltung von europäischen Landschildkröten | Afrikanische Weißbauchigel – Haltung nur selten tiergerecht | Frettchen – artgerechte Haltung sollte selbstverständlich sein | Das richtige Haustier finden |

{ 1 comment… read it below or add one }

Silke Schmidt März 1, 2011 um 13:20

hallo

ich habe mir im herbst 10 ein päärchen kornis zugelegt. hatte früher schon 2 kornis, die waren aber schon älter, größer usw. musste sie wegen platzmangel des terras abgeben, da sie ein größeres benötigt hätten.
meine kleinen sind im juni 10 geschlüpft und sie fressen super, häuten sich schön, eigentlich passt alles.
kürzlich wurden dann beide wieder “trüb”, auch die augen “trüb / milchig, was auf eine vevorstehende häutung andeutet. das weibchen hat sich dann ca nach ner woche auch komplett gehäutet, das männchen noch nicht. das männchen hatte aber plötzlich stahlblaue Augen. die augen sahen aus, wie kleine hellblaue edelsteine. wirklich himmelblau! hab sowas noch nie gesehen. jetzt sind sie zwar wieder dunkel ( leicht trüb ) und ich vermute, dass er sich in kürze häuten wird.
kam bei ihnen auch schon vor, dass eine kornnatter vor der häutung erst trübe, dann stahlblaue und dann wieder trübe augen hatte? mir ist sowas neu und ich setzte mich auch mit der züchterin in verbindung. sie sagte selbst, dass sie sowas noch nie sah. woran kann das gelegen haben?
mfg silke

Antworten

Leave a Comment

*

Previous post:

Next post: