Katzenkrankenversicherung

by Stefan on 31. Dezember 2010 · 0 comments

Auch Katzen müssen mitunter zum Arzt, das wissen nicht nur die Besitzer wertvoller Zuchtkatzen. Routineuntersuchungen und dringend empfohlene Impfungen gehören in der tierärztlichen Praxis zum Standardprogramm, dazu kommen mitunter Unfälle oder Krankheiten, die eine längere Heilbehandlung notwendig machen. Vor allem Verletzungen des Bewegungsapparates und blutige Schrammen, die nicht nur freilaufenden Raufbolden, sondern auch bewegungsfreudigen Wohnungskatzen mitunter schwer zu schaffen machen, belasten den Geldbeutel schnell. Im gesetzteren Alter kommen oft katzentypische Altersbeschwerden dazu, und spätestens dann, wenn ein chronisches Nierenleiden oder eine kräftezehrende Herzschwäche zur Behandlung ansteht, ist guter Rat im wahrsten Sinne des Wortes teuer, denn Medikamente, Operationen und regelmäßige Nachsorgetermine haben ihren Preis. Erfahrene Katzenfreunde greifen in solchen Fällen auf eine Krankenversicherung für Katzen zurück, die sie im Idealfall schon in jungen Jahren für ihren Stubentiger abgeschlossen haben. Die meisten großen Versicherungsträger – darunter zum Beispiel die Uelzener und die Allianz – bieten ihren tierlieben Kunden inzwischen entsprechende Katzenkrankenversicherungen an.

Katzenkrankenversicherung Vergleich

Einschlägige Katzenversicherung Ratgeber und ein fundierter Katzenversicherung Vergleich zeigen, worauf Katzenbesitzer achten sollten, wenn sie eine Tierkrankenversicherung für ihren Liebling abschließen möchten. Ausschlaggebend für ein ausgewogenes Preis-/Leistungsverhältnis sind die Höhe der Prämien und die Krankheitsbilder, für die der Versicherungsschutz greift. Topversicherungen wie die Katzenkrankenversicherung der Allianz oder der Agila garantieren einen Rundumschutz, der nicht nur alle Heilbehandlungen und Medikamente, sondern auch aufwändige Operationen und Vorsorgeuntersuchungen umfasst. Gute Anbieter denken bei ihrer Tarifgestaltung auch an die Unterbringungskosten in der Tierklinik, an einen Versicherungsschutz im Ausland und sogar an homöopathische Behandlungsmethoden. Die Spezialisten der Agila versichern zum Beispiel gesunde Katzen ab der 8. Lebenswoche zu 100 Prozent und garantieren auf Wunsch eine Soforterstattung der Kosten direkt an den Tierarzt. Der Versicherungsschutz einer Agila Versicherung gilt lebenslang und erstreckt sich je nach Vertrag sogar auf Wurmkuren und Impfungen. Tatsächlich wurde dieser Versicherungsträger im Katzenversicherung Test und Preisvergleich 2008 deshalb von der Verbraucherorganisation Ökotest als beste Katzenversicherung mit einem „Sehr gut“ ausgezeichnet. Nutzen auch Sie die unschlagbar günstigen Tarife des Testsiegers!

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

*