Hilfe! Mein Hund bleibt nicht allein

by anika on 21. Juni 2010 · 0 comments

Hund allein

Hunde sind Rudeltiere, die sich nur ungern von ihren Menschen trennen. Dennoch ist es natürlich hin und wieder einmal notwendig, dass der Vierbeiner einige Stunden allein bleiben kann. Dabei kommt es jedoch häufig zu Problemen. Stundenlanges Jaulen, zerbissene Möbel und Einrichtungsgegenstände, Hinterlassenschaften in der Wohnung und ähnliche Probleme sind die Folge, wenn der Hund nicht beizeiten gelernt hat, einige Stunden entspannt auf die Rückkehr von Herrchen oder Frauchen zu warten.

Dieser Artikel zeigt Ihnen einige Ansätze, wie Sie Ihren Hund daran gewöhnen, einige Stunden allein zu bleiben und wie Sie bei Fehlverhalten reagieren können.

Am besten gewöhnen Sie Ihren Hund bereits im Welpenalter langsam daran, dass nicht ständig jemand um ihn ist und dass er auch nicht jedes Mal mitkommen darf, wenn Sie die Wohnung oder auch nur das Zimmer verlassen. Schließen Sie zum Beispiel die Tür, wenn Sie kurz in ein anderes Zimmer gehen oder bringen Sie den Müll hinunter, etc. Die Vorgehensweise ist bei allen kurzen Gängen gleich.

Wichtig dabei ist, dass Sie kein großes Trara, um Ihr Gehen und Ihr Kommen machen. Es muss für Ihren Welpen ganz normal sein, dass Sie das Zimmer verlassen und er sich sicher sein kann, dass Sie wiederkommen. Sollte Ihr Welpe jaulen, wenn Sie vor der Tür stehen, warten Sie einen kurzen Moment ab, in dem Ruhe herrscht und betreten Sie dann die Wohnung. Andernfalls kann es bei Ihrem Hund zu der Verknüpfung kommen, dass Jaulen für Ihre Rückkehr sorgt und das wäre eher kontraproduktiv. Die Zeit, in der Sie Ihren Junghund allein lassen, können Sie nach und nach steigern und auch bei Spaziergängen üben. Im Idealfall reicht dies aus, um Ihren Hund an das Alleinsein zu gewöhnen.

Anders sieht es bei Hunden aus, die bereits unter Verlassensängsten leiden und mit den oben beschriebenen Aktionen reagieren. Hier müssen Sie sehr viel Geduld haben und ebenso wie beim Welpen bei Null anfangen. Grundsätzlich ist bei Hunden mit Verlassensängsten die Hinzuziehung eines Hundetrainers empfehlenswert, da dieser das Tier vor Ort beurteilen und die notwendigen Trainingsmaßnahmen mit Ihnen durchsprechen kann.

In jedem Fall ist es allerdings wichtig, dass Ihr Hund nicht zu lange alleine sein muss. Drei bis vier Stunden am Tag sollten das Maximum darstellen.

Wie haben Sie Ihren Hund ans Alleinsein gewöhnt?

Foto: © Karl-Heinz Liebisch / PIXELIO

Ähnliche Beiträge:

Richtigen Hund finden – vorausschauend planen | Ratten – Einzelhaltung ist nicht empfehlenswert | Ratten – Vorurteile sollten nicht abschrecken | Katzen – Spielzeug muss nicht teuer sein | Frettchen – artgerechte Haltung sollte selbstverständlich sein |

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

*

Previous post:

Next post: