Grundgedanken zur Haltung von europäischen Landschildkröten

by anika on 5. Mai 2010 · 0 comments

Europäische Landschildkröten

Griechische Landschildkröten, aber auch Maurische Landschildkröten und Breitbandschildkröten sind bei Liebhabern der gemütlichen Tiere häufig die erste Wahl. Leider erreicht jedoch nur ein Bruchteil der gekauften Tiere ein Alter, das der durchschnittlichen Lebenserwartung in freier Wildbahn entsprechen würde.

Dieses Phänomen liegt vornehmlich in der falschen Haltung dieser schönen Tiere begründet, da zwar viele Menschen eine Landschildkröte möchten, jedoch nur die wenigsten dieser auch das Leben bieten können, das sie benötigt, um gesund und glücklich alt werden zu können. Dieser Artikel soll Ihnen dabei helfen, herauszufinden, ob Sie alle Voraussetzungen erfüllen können, um ein guter Landschildkrötenhalter zu werden.

Grundsätzliches

Landschildkröten sind wechselwarme Tiere, die auf die Wärmezufuhr von außen angewiesen sind, also die Sonne oder alternativ Wärmestrahler benötigen, um ihre Kerntemperatur von mindestens 33-35 Grad Celsius zu erreichen. Nur wenn diese Temperatur erreicht wird arbeiten alle Organe im Organismus ausreichend. Die Landschildkröten, die hier in Deutschland gehalten werden, kommen meist aus dem mediterranen Raum, das heißt aus einer Gegend, in der es 30 bis 40 % mehr Sonnentage gibt als in unseren Breitengraden. Generell sind Schildkröten, auch wenn man das kaum glauben mag, sehr bewegungsfreudige Tiere, die ausreichend Raum benötigen, um ihren Bewegungsdrang zu befriedigen.

Was heißt das für den guten Landschildkrötenhalter?

Als guter Landschildkrötenhalter kennen Sie die Bedürfnisse Ihrer Tiere und tragen Sorge, dass Ihre Tiere so artgerecht wie nötig leben können. Eine ganzjährige Haltung im Terrarium ist dabei bei europäischen Landschildkröten nicht angebracht und kann die Reptilien unheilbar krank machen, da die notwendige nächtliche Temperaturabsenkung auf unter 20 Grad fehlt. Die Folge ist ein sehr hoher Stoffwechsel und damit ein zu schnelles Wachstum der Schildkröten, woraus Probleme im Bezug auf den Knochenbau und die Nieren entstehen können. Wenn Sie Ihren Tieren also nicht den größten Teil des Jahres ein Gehege im Garten oder zumindest im Wintergarten zur Verfügung stellen können, sollten Sie sich keine europäischen Landschildkröten anschaffen. Eine ganzjährige Freilandhaltung ist in Deutschland kaum möglich, jedoch sollten Sie dazu bereit sein, alles so einzurichten, dass Ihr Tier so wenig Zeit wie möglich im Terrarium verbringen muss.

Dieser Beitrag stellt nur eine kurze Zusammenfassung dar und ist nicht ausreichend, um über die Haltung von europäischen Landschildkröten umfassend informiert zu sein. Weitere Informationen erhalten Sie in folgenden Artikeln.

Besitzen Sie schon eine europäische Landschildkröte oder spielen Sie mit dem Gedanken sich eine solche anzuschaffen?
(Foto: © Sabine Fischer / PIXELIO)

Ähnliche Beiträge:

Zwergkaninchen – artgerechte Gehege bauen | Was muss der gute Deguhalter vor der Anschaffung wissen? | Tiergerechte Behausungen für Goldhamster und Mittelhamster | Chinchillas kaufen – was beachten? | Mongolische Wüstenrennmäuse – Gehegegröße und Besatzdichte |

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

*

Previous post:

Next post: