Frettchen kaufen – was Sie im Vorfeld beachten sollten

by anika on 15. Juli 2010 · 0 comments

Frettchen kaufen

Frettchen sind wunderschöne, lustige Tiere, die ihren Haltern sehr viel Freude bereiten können. Jedoch funktioniert dies nur, wenn Haustier und Halter zueinander passen, da es sonst schnell zu einem bösen Erwachen kommen kann. Nachdem sich das Frettchen seinen neuen Besitzer nicht aussuchen kann, liegt es an Ihnen verschiedene Dinge zu bedenken und auszuloten, ob die kleinen Marderartigen für Sie die richtigen Haustiere sind.

In diesem Artikel erhalten Sie einige Denkansätze, die Ihnen die Entscheidung, ob Frettchen kaufen oder nicht erleichtern sollen.

Frettchen sind keine Einzeltiere und gehören auch nicht gerade zu den billigsten Haustieren, da sie in der Anschaffung aber auch und vor allem beim Bau eines artgerechten Geheges teurer sind, als viele Kleintiere. Auch den Zeitaufwand sollten Sie nicht unterschätzen. Wenn Sie Frettchen kaufen, kaufen Sie Tiere, die jeden Tag ausreichend Freilauf (mehrere Stunden) benötigen, während derer Sie sie beaufsichtigen müssen. Aus diesem Grund kann man den Zeitaufwand bei der Frettchenhaltung mehr oder weniger mit der Haltung eines Hundes vergleichen.

Besondere Eigenheiten der Tiere

Frettchen haben einen raubtierhaften Eigengeruch, der auch durch die Kastration nicht immer gänzlich unterbunden werden kann. Je nach Empfindlichkeit kann dieser als sehr unangenehm erscheinen oder gar nicht auffallen. Eine gute Idee ist es daher, dass Sie, bevor Sie Frettchen kaufen, einmal andere Halter besuchen und dann entscheiden, ob Sie mit dem Geruch zurechtkommen. Bedenken Sie auch, dass sich etwaige Besucher durch den Geruch gestört fühlen könnten.

Die artgerechteste Ernährung für Frettchen ist B.A.R.F., also die Fütterung mit Rohfleisch und Supplementen. Hier können auch einmal ganze Beutetiere auf dem Speiseplan stehen, deren Verfütterung ein wenig Überwindung kosten kann.

Nicht alle Frettchen werden stubenrein, daher müssen Sie auch damit rechnen, dass Sie unter Umständen nach dem Freilauf Pfützen und andere Hinterlassenschaften in ihrer Wohnung vorfinden. Es ist auch durchaus möglich, dass während dem Freilauf einmal das ein oder andere zu Bruch geht.

Generelle Überlegungen vor dem Frettchenkauf

Wie bei jedem anderen Haustier, sollten Sie auch abklären, wer sich um Ihre Marderartigen kümmert, bevor Sie Frettchen kaufen. Schließlich muss bei einem unvorhergesehenen Krankenhausaufenthalt oder auch einfach nur im Urlaub eine kompetente und zuverlässige Betreuungsperson vorhanden sein. Frettchen werden acht bis zehn Jahre alt, daher sollten Sie generell langfristiger planen. Klären Sie auf jeden Fall vor der Anschaffung ab, ob alle Familienmitglieder (und evtl. auch der Vermieter) mit der Haltung einverstanden sind und keine Allergien vorliegen. Zudem sollten Sie über ein finanzielles Polster verfügen, um etwaige notwendige Behandlungen durch den Tierarzt problemlos bezahlen zu können.

Denken Sie darüber nach, Frettchen zu kaufen?

(Bild: Regina Kaute, pixelio.de)

Ähnliche Beiträge:

Frettchen – artgerechte Haltung sollte selbstverständlich sein | Chinchillas kaufen – was beachten? | Frettchen artgerecht ernähren | Ratten – Vorurteile sollten nicht abschrecken | Skinke im Terrarium – das ist bei der Haltung zu beachten |

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

*

Previous post:

Next post: