Frettchen – Farbschläge für jeden Geschmack

by anika on 11. September 2010 · 0 comments

Frettchen Farbschläge

Wer überlegt, sich Frettchen anzuschaffen, bekommt es zwangsläufig auch mit den verschiedenen Farbvarianten zu tun, in denen die kleinen Raubtiere angeboten werden.

In diesem Artikel erfahren Sie, welche Farbschläge im Handel erhältlich sind und wie Sie diese unterscheiden.

Frettchen – Farbschläge unterscheiden

Das Albinofrettchen

Albinos sind, wie der Name schon vermuten lässt, reinweiß oder auch gelblich gefärbt. Das Fell sollte eine gleichmäßige Färbung aufweisen. Charakteristisch sind die roten Augen der Tiere.

Das Angora-Frettchen

Angora-Frettchen zeichnen sich durch ihr langes Deckhaar aus und sind auch häufig größer und schwerer als die kurzhaarigen Vertreter ihrer Art. Diese Zuchtform kommt in verschiedenen Farben vor, wobei die Tiere kaum Unterwolle vorweisen können.

Das Blackself-Frettchen

Der Farbschlag Blackself ist die dunkelste aller gezüchteten Farbvarianten. Hier ist die Unterwolle dunkelgrau oder dunkelbraun, während die Tiere dunkel, fast schwarz, wirken. Die Maske im Gesicht sollte stark ausgeprägt sein.

Das Harlekin-Frettchen

Harlekin-Frettchen sind, wie die Bezeichnung schon vermuten lässt, gescheckt. Unerlässlich sind bei diesem Farbschlag der weiße Fleck an der Kehle, weiße Pfoten sowie Flecken an den Schenkeln. Eine Maske kann vorhanden sein, muss aber nicht zwingend.

Das Iltis-Frettchen

Iltisfrettchen haben eine weiße, beige oder gelbliche Unterwolle und braune bis schwarze Grannen. Der Nasenspiegel ist im Idealfall rosa, darf aber auch pigmentiert sein. Iltisfrettchen haben eine Maske im Gesicht.

Das Panda-Iltis-Frettchen

Beim Panda-Iltis-Frettchen findet sich schwarzes, graues oder silberfarbenes Deckhaar über reinweißer Unterwolle. Weiße Sichelhaare sind erlaubt.

Das Siam-Frettchen

Weiße, gelbe oder auch beige Unterwolle liegt hier unter hellrötlichem bis hellbraunen Deckhaar. Umso besser die Zimtfarbe ausgeprägt ist, umso schöner der Farbschlag. Siam-Frettchen verfügen über eine klar erkennbare Maske.

Das Silver-/Steppeniltis-Frettchen

Dieser Farbschlag weist eine weiße Unterwolle auf, die von hellbraunem Deckhaar bedeckt wird. Dieses sollte stark ausgeprägt sein. Von den sehr ähnlich wirkenden Siam-Frettchen unterscheidet sich der Farbschlag durch die eher graue Erscheinung.

Das Snow-Frettchen

Snow-Frettchen snd reinweiß oder haben eine leicht gelbliche Farbe. Im Gegensatz zu den Albinos besitzen diese Tiere jedoch dunkle Augen.

Da es für den Laien manchmal schwer ist, die einzelnen Farbschläge zu unterscheiden, ist es empfehlenswert, dass Sie eine fachkundige Person zum Züchter begleitet.

Welcher Farbschlag gefällt Ihnen am besten?

(Bild: anna / pixelio.de)

Ähnliche Beiträge:

Frettchen – artgerechte Haltung sollte selbstverständlich sein | Frettchen artgerecht ernähren | Frettchen kaufen – was Sie im Vorfeld beachten sollten | So finden Sie den richtigen Zwerghamster | Was muss der gute Deguhalter vor der Anschaffung wissen? |

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

*

Previous post:

Next post: