Frettchen – artgerechte Haltung sollte selbstverständlich sein

by anika on 18. Mai 2010 · 0 comments

Frettchen Haltung

Die possierlichen Raubtiere aus der Familie der Marderartigen haben zahlreiche Liebhaber, wobei der Begriff „Liebhaber“ nicht immer auch bedeutet, dass die Tiere liebevoll und mit Rücksichtnahme auf ihre Bedürfnisse gehalten werden.

Zahlreiche Frettchen werden als reine Käfigtiere gehalten, oft auch noch ohne Partner. Diese Art der Haltung hat mit einem tiergerechten Leben nichts zu tun und sollte von Ihnen auch auf keinen Fall angestrebt werden, wenn Sie daran denken, sich Frettchen anzuschaffen.

Dieser Artikel soll Ihnen einen kleinen Überblick darüber verschaffen, wie eine tiergerechte Frettchenhaltung aussehen kann.

Frettchen sind keine Käfigtiere

Zwar ist ein Käfig für Frettchen eine gute Sache, vor allem in den Zeiten, in denen man die Tiere nicht beaufsichtigen kann, jedoch sollten mindestens vier bis sechs Stunden Freilauf über den Tag verteilt, gewährt werden, um die Tiere ausreichend zu beschäftigen. Frettchen brauchen die Teilnahme am Leben ihres Besitzers. Daher kann man den Zeitaufwand für Frettchen ungefähr mit der Zeit vergleichen, die man für einen Hund aufwenden müsste. Eine Vergesellschaftung mit Hunden und Katzen in der Wohnung ist möglich, jedoch nicht mit potenziellen Beutetieren, wie zum Beispiel Kaninchen. Allerdings ersetzen Hund und Katze keine Artgenossen für die Rudeltiere, die Sie mindestens zu zweit halten sollten.

So sollte der Käfig beschaffen sein

Die Frettchenkäfige, die Sie im Handel erwerben können, sind in der Regel nicht für die Unterbringung von Frettchen geeignet, da sie die Mindestmaße nicht erreichen. Am besten geeignet ist hier ein Eigenbau, zu dem Sie in folgenden Artikeln noch Informationen finden werden.

Was ist beim Freilauf zu beachten

Wie schon erwähnt, brauchen Ihre Frettchen jeden Tag mehrere Stunden Auslauf in der Wohnung. Dazu müssen Sie Ihr Heim unbedingt frettchensicher gestalten, so dass sich die Tiere nicht verletzen können. Zusätzlich empfiehlt es sich, zerbrechliche Gegenstände außer Reichweite zu schaffen, da diese doch schnell einmal zu Bruch gehen können. Darüber hinaus buddeln Frettchen recht gerne. Daher ist es sinnvoll, Blumentöpfe mit Steinen etc. abzudecken. Im Laufe der Haltung finden Sie dann sicherlich noch einige Spalten und Ritzen mehr, die einer Sicherung bedürfen.

Denken Sie daran, sich Frettchen anzuschaffen?
(Foto: © Rosie Jensen / PIXELIO)

Ähnliche Beiträge:

Zwergkaninchen – artgerechte Gehege bauen | Afrikanische Weißbauchigel – Haltung nur selten tiergerecht | Grundgedanken zur Haltung von europäischen Landschildkröten | Haustier Ratgeber | Ratten – Vorurteile sollten nicht abschrecken |

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

*

Previous post:

Next post: