Frettchen artgerecht ernähren

by anika on 11. Juni 2010 · 0 comments

frettchen ernährung

Frettchen sind Raubtiere, die sich vorwiegend von Fleisch ernähren. So gehören etwa kleine Beutetiere, wie Vögel, kleine Nagetiere, Schlangen sowie Kriechtiere, wie etwa Würmer auf dem natürlichen Speiseplan der Marderartigen. Dementsprechend sollte auch die Ernährung in der Heimtierhaltung aufgebaut sein.

Leider werden jedoch immer noch zahlreiche Frettchen in Heimtierhaltung alles andere als artgerecht ernährt und ähnlich einer Katze gefüttert, obwohl die Bedürfnisse der agilen Tiere eigentlich nicht so wirklich mit den Bedarfswerten von Katzen übereinstimmen.

Dieser Artikel soll Ihnen einen ersten Überblick darüber geben, worauf bei der artgerechten Ernährung von Frettchen zu achten ist.

Wie sieht eine artgerechte Ernährung aus?

In freier Wildbahn vertilgen Frettchen ihre Beute im Ganzen und natürlich in rohem Zustand. Das heißt auf dem Plan steht im Endeffekt nicht nur Muskelfleisch, sondern auch die Innereien, Fell oder Federn, die Knochen der Beutetiere und deren Mageninhalt. Dieser Art der Ernährung können Sie am besten entsprechen, wenn Sie sich mit B.A.R.F. (Biologisch Artgerechte Rohfütterung) vertraut machen. Viele Menschen sind der Ansicht, die Fütterung von rohem Fleisch würde Frettchen, Katzen und Hunde aggressiv machen. Dieses Vorurteil ist in das Reich der Mythen und Legenden einzuordnen und entbehrt jeglicher Grundlage.

Wie sollte das Futter beschaffen sein?

Frettchen verfügen, wie für Fleischfresser typisch, über einen kurzen Verdauungstrakt, der noch kürzer als der von Katzen oder Hunden ist. Zudem fehlt den Tieren der Blinddarm, der im Normalfall Enzyme zum Aufspalten von Getreide herstellt. Dadurch können Frettchen pflanzliche Bestandteile nur schlecht und in jedem Fall nur vorverdaut (also z. B. als Mageninhalt) verwerten.

Diese Aufstellung zeigt, dass gesundes Futter vornehmlich aus Fleisch bestehen sollte. Hierzu zählt vornehmlich Muskelfleisch (kein rohes Schweinefleisch), wenige Innereien, Fisch (z. B. Wildlachs oder Forelle), aber auch ganze Beutetiere, wie zum Beispiel Eintagsküken. Wichtig ist eine abwechslungsreiche Ernährung, um Mangelerscheinungen und Mäkeln vorzubeugen. Hin und wieder kann auch ein Eigelb gegeben werden. Pflanzliche Bestandteile sollten zu einem geringen Anteil ebenfalls in der Nahrung vorhanden sein, da in freier Natur über den Magen der Beutetiere pflanzliche Bestandteile aufgenommen werden.

Katzenfutter?

Zahlreiche Frettchen werden mit Katzenfutter ernährt. Jedoch sind die Bedürfnisse von Katze und Frettchen nicht identisch. So haben Frettchen einen höheren Bedarf an Proteinen, essentiellen Aminosäuren, Taurin und Vitaminen und sind empfindlicher als Katzen was Kohlehydrate, rohe Stärke und Ballaststoffe angeht. Frettchen sind sehr empfindlich gegen Kochsalz und Zucker.

Daher kann zwar hin und wieder Nassfutter für Katzen gegeben werden, jedoch nur hochwertige Sorten, die im Idealfall einen Fleischanteil von mindestens 80 Prozent aufweisen und kein Getreide sowie keinen Zucker und keine Farb-, Aroma-, Lock- und Konservierungsstoffe enthalten. Die Rohfütterung kommt der artgerechten Ernährung jedoch näher als jedes Fertigfuttermittel.

Diese Beschreibung ist für eine Umstellung Ihrer Frettchen auf B.A.R.F. nicht ausreichend, da eine umfassende Beschäftigung mit dem Thema erforderlich ist, um das Futter für Ihre Tiere bedarfsgerecht zusammenzustellen. Hilfestellung dazu finden Sie beispielsweise im Forum von dubarfst.

Wie ernähren Sie Ihre Frettchen?

Foto: © Regina Kaute / PIXELIO

Ähnliche Beiträge:

Frettchen – artgerechte Haltung sollte selbstverständlich sein | Zwergkaninchen gesund ernähren | Farbmäuse artgerecht halten | Haustier Ratgeber | Urlaub für Haustiere |

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

*

Previous post:

Next post: