Degus eingewöhnen und transportieren

by anika on 30. Juli 2010 · 0 comments

Degubaby

Der Umzug in ihr neues Heim ist für die Degus nicht minder aufregend, wie für Sie. Schließlich gilt es eine ganz neue Umgebung zu entdecken, neue Gerüche und nicht zuletzt Sie kennenzulernen. Es dauert einige Zeit, bis die Tiere diese ganzen neuen Eindrücke verarbeitet haben, aber es lohnt sich, wenn Sie Geduld haben und Ihre Degus langsam und schonend eingewöhnen.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Ihre zukünftigen Mitbewohner so eingewöhnen und transportieren können, dass der Stress für die Nager so gering wie möglich bleibt.

Transport ins neue Heim

Bevor Sie Ihre Degus nach Hause holen, sollten Sie dort alles vorbereiten, so dass die Tiere ohne weiteren Aufenthalt im Transportbehälter einziehen können. Besorgen Sie sich für die Fahrt nach Hause auf jeden Fall eine stabile Transportbox, da Kartons schnell einmal durchgenagt werden können. Die Box sollte dabei eine Mindestgröße von 20 x 25 Zentimeter für zwei Degus umfassen. Am besten statten Sie den Behälter bereits zu Hause mit ein wenig Einstreu, Futter und Nistmaterial aus. Am Herkunfsort können Sie zudem noch ein wenig benutzte Einstreu mitnehmen, um den Tieren die Eingewöhnung im neuen Heim zu erleichtern. Schließlich ist das neue Heim gar nicht mehr so fremd, wenn es ein wenig die gewohnten Gerüche trägt.

Degus eingewöhnen

Um die Degus eingewöhnen zu können, sollten Sie ihnen in den ersten Tagen vor allem eines lassen, Zeit. Stören Sie die Nager so wenig wie nur möglich und warten Sie ein paar Tage, bis sie sich eingelebt haben und sich nicht mehr groß an Ihrer Anwesenheit stören. Sprechen Sie dabei immer ruhig mit den Nagern. Wenn Sie dies ohne Angst über sich ergehen lassen, können Sie ein Leckerli (Erbsenflocke, Sonnenblumenkern, oder ähnliches) auf Ihre Hand legen und diese im Gehege platzieren. Warten Sie was geschieht. Mit der Zeit werden die Degus ihre Scheu verlieren und beginnen Ihre Hand zu erkunden. Das kann jedoch schon einmal einige Tage oder auch Wochen dauern.

Erst wenn die Degus ruhig auf Ihrer Hand sitzen bleiben, können Sie versuchen, sie hochzunehmen. Seien Sie aber vorsichtig, die kleinen Nager sind sehr flink und unter Umständen schnell verschwunden. Daher ist es auch sinnvoll, Degus zu Anfang in einer Dose hochzuheben und diese mit der Hand zu verschließen. Nehmen Sie die Tiere nie am empfindlichen Schwanz hoch, da dieser reißen könnte. Für weitere Strecken (z. B. ins nächste Zimmer) setzen Sie die Degus am besten in ihre Transportbox.

Wie haben sich Ihre Degus eingewöhnen lassen?

(Bild: Sabine Geißler / pixelio.de)

Ähnliche Beiträge:

Degus – Vorsicht bei der Hitze im Sommer | Degu – Ernährung muss gesund und ausgewogen sein | Was muss der gute Deguhalter vor der Anschaffung wissen? | Ratten zähmen leicht gemacht | Hamster – Eingewöhnung im neuen Heim |

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

*

Previous post:

Next post: