Chinchillas vergesellschaften – schonend und tiergerecht

by anika on 28. Juli 2010 · 0 comments

Chinchilla

Chinchillas sind keine Einzeltiere und brauchen mindestens einen Partner, um glücklich zu sein. Stirbt jedoch ein Tier oder wurde ein Chinchilla bisher allein gehalten, kann es notwendig werden, Chinchillas vergesellschaften zu müssen. Dies kann auf unterschiedliche Arten geschehen.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Ihre Chinchillas schonend und tiergerecht zusammenbringen können.

Chinchillas vergesellschaften mit Ruhe und Geduld

Eine Vergesellschaftung von Chinchillas kann manchmal ziemlich schwierig sein, vor allem, wenn es sich schon um ältere Tiere handelt. Hier ist es am besten, wenn sich ein erfahrener Chinchillahalter an die Vergesellschaftung der Tiere macht, da Anfänger damit häufig überfordert sind. Grundsätzlich ist die hier beschriebene Methode jedoch von Erfolg gekrönt. Es muss aber gesagt werden, dass sich manche Chinchillas einfach nicht sympathisch sind. Geben Sie daher nicht auf, wenn der erste Versuch nicht funktioniert, sondern versuchen Sie es einfach mit einem anderen Partner.

Vorgehensweise

Wenn Sie ein neues Chinchilla dazuholen, sollten Sie dieses erst einmal für zwei Wochen von allen anderen Tieren trennen, um das Einschleppen von Krankheiten zu vermeiden. Ein guter Nebeneffekt dieser Quarantäne ist es, dass sich das neue Tier erst einmal in aller Ruhe bei Ihnen eingewöhnen und Sie kennenlernen kann.

Stellen Sie dann die beiden Käfige in einem Abstand von zehn bis fünfzehn Zentimetern nebeneinander auf und warten Sie ab, wie die Tiere reagieren. Im Anschluss daran wechseln Sie jeden Tag das Sandbad der Tiere, so dass sie den Geruch des jeweils anderen Chinchillas kennenlernen. Alternativ könnten Sie die Chinchillas auch die Käfige tauschen lassen.

Wenn die Tiere so harmonisch nebeneinander leben, können Sie sie auf neutralem Raum zusammenbringen. Beobachten Sie die Tiere und greifen Sie ein, wenn es zu heftigen oder auch blutigen Kämpfen kommt. In diesem Fall müssen Sie die Tiere sofort trennen! Dass einige Haare fliegen, ist ganz normal und kein Grund zur Besorgnis. Im Idealfall finden sich die beiden Chinchillas beim Auslauf relativ schnell sympathisch. Dann können Sie die Käfigtür Ihres bisherigen Tieres einmal auf Versuch offenlassen. Gehen die Tiere einträchtig miteinander in einen Käfig, war die Vergesellschaftung wahrscheinlich von Erfolg gekrönt. Beobachten Sie die Tiere dennoch noch für einige Stunden.

Wenn die Vergesellschaftung fehlgeschlagen ist, sollten Sie nach einigen Tagen einen zweiten Versuch starten. Ist auch nach drei bis vier Versuchen keine Besserung zu sehen, können Sie davon ausgehen, dass bei diesen beiden Tieren die Chemie einfach nicht stimmt. Dann ist es an der Zeit, es mit einem anderen Partner zu versuchen.

Sehr junge Chinchillas miteinander vergesellschaften

Sehr junge Chinchillas kann man einfach miteinander in den Auslauf setzen. In den meisten Fällen nähern sie sich ziemlich schnell an und es kommt zu keinen Kämpfen. Für ältere Tiere ist diese Art der Vergesellschaftung nicht geeignet, da es hier zwangsläufig zu Beißereien kommen wird.

Vergesellschaftung per Kleinraummethode?

Immer noch gerne empfohlen wird die Vergesellschaftung von Chinchillas durch die Kleinraummethode, auch Panikbox genannt. Dabei werden die beiden Nager zusammen in eine kleine, eingestreute und mit Futter versehene Transportbox gesteckt. Durch den dadurch entstehenden Stress und die damit verbundene Angst finden die Tiere oft schnell Zugang zueinander. Häufig kommt es aber auch zu Beißereien in der Transportbox. In jedem Fall ist diese Art der Vergesellschaftung mit großem Stress für die Tiere verbunden und weder natürlich noch tiergerecht.

Die Kleinraummethode sollte nur dann in Betracht gezogen werden, wenn alle anderen Vergesellschaftungsversuche fehlgeschlagen sind, sozusagen als letzte Notlösung.

Wie haben Sie Ihre Chinchillas vergesellschaftet?

(Bild: DSCN0908 von arne h unter der CC)

Ähnliche Beiträge:

Chinchillas kaufen – was beachten? | Chinchillas – Einzug nach Plan im neuen Heim | Chinchillas – artgerechte Gehege bauen | Zwergkaninchen vergesellschaften – welche Konstellationen passen | Afrikanische Weißbauchigel – Haltung nur selten tiergerecht |

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

*

Previous post:

Next post: