Chinchillas – artgerechte Gehege bauen

by anika on 28. Juni 2010 · 1 comment

Chinchilla beim Freilauf

Chinchillas sehen zwar pummelig aus, sind aber sehr bewegungsfreudige und agile Tiere, die den größten Teil des Tages Klettern, Springen und vor allem Laufen möchten. In handelsüblichen Käfigen oder auch in vielen Eigenbauten können sie diesem Bedürfnis leider nicht nachkommen und auch täglicher Auslauf reicht nicht dazu aus, den Tieren die Bewegungsfreiheit zu ermöglichen, die sie in der Haustierhaltung gerne hätten.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie ein wirklich artgerechtes Chinchillaheim aussehen muss. Danach können Sie ganz leicht entscheiden, ob Sie Ihren zukünftigen Chinchillas diesen Raum gewähren können und möchten oder ob vielleicht doch ein anderes Tier besser zu Ihnen oder Ihrem Leben passt.

Empfehlenswerte Größe der Chinchillabehausung

Das absolute Mindestmaß für eine annähernd tiergerechte Chinchillahaltung ist ein Eigenbau im Maß 150 x 80 x 150 (Breite x Tiefe x Höhe). In diesem Fall muss den Tieren jedoch sehr viel Auslauf gewährt werden und Sie sollten sich bewusst sein, dass dies wirklich nur eine Notlösung darstellen sollte. Ideal sind Maße von 5 Quadratmetern Bodenfläche und einer Höhe von 1,50 Metern.

Noch besser wäre natürlich ein eigenes Zimmer, das den Chinchillas zur Verfügung gestellt wird. In jedem Fall muss Ihr Chinchillagehege mindestens 1,50 Meter hoch sein und über eine Zwischenetage verfügen, um die Tiere bei etwaigen Abstürzen zu schützen. Ist das Gehege höher, können weitere Etagen sinnvoll und notwendig sein. Der Gitterabstand sollte zwischen einem und eineinhalb Zentimetern betragen.

Zu kaufen gibt es tiergerechte Chinchillakäfige leider nicht, daher ist immer ein Eigenbau oder eben die Einrichtung eines Chinchillazimmers notwendig.

Welche Einrichtungsgegenstände sind notwendig?

Chinchillas benötigen in ihrer Behausung in jedem Fall verschiedene Etagen und Sitzbretter, um die Welt von oben betrachten zu können. Zudem sollte im Chinchillareich mindestens ein großes Haus oder besser ein Unterschlupf für jedes Tier zur Verfügung stehen. Achten Sie hier darauf, dass die Öffnungen einen Mindestdurchmesser von 10 Zentimetern besitzen. Als Material für weitere Einrichtungsgegenstände eignen sich Holz, Kork, Ton, Keramik, Metall, aber keinesfalls Plastik.

Welche Größe hat Ihr Chinchilladomizil?
Foto: © Monica / PIXELIO

Ähnliche Beiträge:

Zwergkaninchen – artgerechte Gehege bauen | Chinchillas – Einzug nach Plan im neuen Heim | Chinchillas kaufen – was beachten? | Meerschweinchen – Gehege artgerecht gestalten | Frettchen – artgerechte Haltung sollte selbstverständlich sein |

{ 1 comment… read it below or add one }

Sylvia Juli 8, 2010 um 13:26

Meine vier Chinchillas hatten damals eine Voliere mit den Maßen
100 x 100 x 200 cm (B x T x H), hatten aber (fast täglich) Freigang.
Sie alle stammten aus dem Tierheim und kamen aus schlechter Haltung (sie lebten vorher in Hamster- oder Kaninchenkäfigen) und hatten anfangs ein Riesenproblem mit dem Platz, der ihnen auf einmal zur Verfügung stand.
Ich gebe dir aber recht (deswegen habe ich auch keine Chins mehr), wenn man es richtig machen will bietet sich eigentlich nur ein eigenes (gefliestes) Zimmer für die Riesenmäuse an.
Auf jeden Fall bin ich immer Chinchilla-Fan geblieben, obwohl sie über Nacht eine Riesenschweinerei veranstalten ;)
Liebe Grüße,
Sylvia

Antworten

Leave a Comment

*

Previous post:

Next post: